Mittwoch, 14. Januar 2009

Wir stellen Rosita Hoppe vor!

Hallo und guten Tag zusammen,

kennt einer von Euch schon ROSITA HOPPE?

Falls nicht, dann wird es Zeit die Autorin kennen zu lernen.

Sie schreibt Liebesromane und einen davon möchten wir heute verlosen, allerdings handelt es sich um ein E-Book im pdf-Format!
Wer am Gewinnspiel mitmachen möchte, schreibt, wie gewohnt eine E-mail an ladyslit@web.de. In der Betreffzeile nennt bitte den Titel und vergesst nicht Euren Namen.

Einsendeschluss ist der 17.01.2009!

Wir drücken Euch ganz fest die Daumen.

"Nur ein Traum", von Rosita Hoppe, erschienen im Aaronis-Verlag



Rezension

Mit ihrem Buch "Nur ein Traum?" schreibt sich Rosita Hoppe in die Herzen aller Leser von Liebesromanen. Carolins Ehe mit Peter steckt in einer tiefen Krise. Um sich etwas abzulenken, unternimmt sie mit ihren Freundinnen einen Kurztrip . Zufällig begegnet ihr Robert,der sich sofort von ihr angezogen fühlt,aber ebenfalls verheiratet ist. Obwohl er in ihr leidenschaftliche Gefühle weckt , widersteht sie der Versuchung, und beide verlieren sich nach Ende der Reise aus den Augen. Carolin spricht sich mit ihrem Mann Peter aus und das Ehepaar findet wieder zueinander. Ein schwerer Schicksalsschlag verändert bald darauf Carolins Leben. Sie ist gezwungen, ihr Leben mit ihrer Tochter alleine zu meistern. Als Robert erneut in Leben tritt, bekommen beide eine zweite Chance zusammen ihr Glück zu finden.

Der Roman "Nur ein Traum?" ist für die Liebhaber romantischer Romane zu empfehlen. Das Buch ist trotz vereinzelter Längen, kurzweilig und sehr entspannend. Auch die erotischen Passagen sind überwiegend gut gelungen. Wer Liebesromane mag, wird mit den sympathischen Romanfiguren mitfühlen und auf ein Happyend hoffen.

Die Rezension wurde von Parsley/ Beate geschrieben


Vita und Interview Rosita Hoppe



Rosita Hoppe, geb. 1958, lebt in Bad Münder am Deister (nahe der Rattenfängerstadt Hameln), ist verheiratet und hat 2 Töchter. Sie ist gelernte Reiseverkehrskauffrau. Nach der Geburt ihrer Kinder war sie ´nur` Hausfrau und Mutter, bevor sie einige Jahre pädagogische Mitarbeiterin an einer verlässlichen Grundschule war.
Seit Ende 2005 arbeitet sie als freie Mitarbeiterin der Zeitung ihrer Heimatstadt und als Autorin. Inzwischen sind zahlreiche Kurzgeschichten in Zeitschriften, Anthologien und als E-book erschienen.

1. Liebe Rosita, was hat dich zu deinem Roman inspiriert? Gab es da vielleicht eine reale Begebenheit?

Ja, die gibt es. Ich war mit meiner jüngsten Tochter vor Jahren zur Mutter-Kind-Kur auf Langeoog und so begeistert von der Insel, dass ich sie unbedingt in meinen Roman einbauen wollte. Ich habe Langeoog als Ort für einen entscheidenden Wendepunkt im Leben der Hauptfigur gewählt. Und nun ziert auch noch der Wasserturm, das Wahrzeichen Langeoogs, das Titelbild von “Nur ein Traum?”. Das Cover hat übrigens der Verlag ausgesucht.
Außerdem bin ich selbst einige Jahre mit einigen anderen Frauen auf Wochenendtour gegangen, so wie meine Protagonistin Caro, und mit den Beobachtungen und Erlebnissen könnte ich noch einige Bücher füllen. Wir hatten übrigens immer sehr viel Spaß. So kam mir die Idee den Roman mit so einer Fahrt und den Problemen die dabei aufkommen können zu beginnen.
Aha, werden einige denken, aber ich muss euch enttäuschen, die Geschichte ist reine Fiktion.


2. Weshalb hast du dich dazu entschieden, deinen Roman als E-Book anzubieten?

Anita Friedrich vom Aaronis-Verlag war die erste, die mir das Angebot machte meinen Roman zu veröffentlichen, die Chance habe ich ergriffen.

3. Welche Erfahrungen hast du mit dem E-Book gemacht?

Das E-book ist sehr schön geworden, mit Cover, Klappentext und Impressum, wie ein gebundenes Buch. Es hat nur keine ISBN-Nummer, da es als PDF-Datei beim Verlag zu bekommen ist. Leider wird es nicht mit einem gebundenen Buch gleichgesetzt, was ich sehr schade finde. Denn die Arbeit an dem Roman ist durch die Art der Veröffentlichung nicht geringer.


4. Wie ist die Resonanz der Leserschaft auf E-Books?

Leider stehen viele LeserInnen dem Lesen eines Romans am PC oder Laptop skeptisch gegenüber, dabei sind E-books eine preisgünstige Variante für Vielleser. Wer will, kann sich das E-book auch ausdrucken.
Ich hoffe, dass mit der Zeit die auf den Markt gekommenen Lesegeräte preisgünstiger werden und sich dadurch das Interesse an E-books erhöht. Auf einem Lesegerät könnte man eine Menge Bücher speichern und es sich damit durchaus in einer Sofaecke gemütlich machen oder ohne Schlepperei gleich mehrere Romane mit in den Urlaub nehmen.

5. Wirst du eines Tages auch ein gebundenes Buch oder Taschenbuch veröffentlichen?

Ich würde “Nur ein Traum?” gern als gebundenes Buch sehen, um auch all diejenigen LeserInnen zu erreichen, die kein Interesse an E-books haben und suche derzeit einen Verlag.

6. Bist du schon an einem neuen Projekt dran? Dürfen die LeserInnen von Lady`s Lit Näheres darüber wissen?

Ja, es gibt einen neuen Roman, den ich derzeit noch einmal überarbeite. Die Geschichte handelt von Carly, die nach einer herben Enttäuschung seit Jahren kein Interesse an Männern hat. Ihre Freundinnen finden das nicht normal und wollen Carlys Liebesleben auf die Sprünge zu helfen. Was natürlich zu diversen Katastrophen und Verwicklungen führt.
Mehr möchte ich noch nicht verraten.


7. Was macht Rosita Hoppe in ihrer Freizeit, außer dem Schreiben natürlich?

Ich lese sehr gern und viel. Um einen Ausgleich zum vielen Sitzen am PC zu haben, mache ich einmal in der Woche Sport im Verein (naja, um ehrlich zu sein, ich schaffe es fast jede Woche mich aufzuraffen) und gehe, außer im Winter und bei Regenwetter möglichst zweimal in der Woche Inline skaten. Außerdem verreise ich gern. Und ich liebe lange Strandspaziergänge.

Wir danken der Autorin für das sympathische Interview und dem Aaronis-Verlag für Rezensions- und Verlosungs-E-Book.

Das Interview wurde von
Andromache geführt.


Viele Grüße

Andromache

Trackback URL:
http://andromache.twoday.net/stories/5443813/modTrackback

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Altslawische fantastische...
Ich möchte dir mein fantasy Welt vorstellen. Vielleicht...
Cerny Vlk - 6. Jan, 21:42
Unser Buchtipp zum Wochenend`...
Liebe LeserInnen, heute ein kleiner Hörbuchtipp...
andromache - 24. Mrz, 09:27
Leipziger Messe und Gewinnspiel!
Unterwegs auf der Leipziger Buchmesse Liebe LeserInnen,...
andromache - 18. Mrz, 10:54
Erlebt Stephanie Madea...
Liebe LeserInnen, diesmal überraschen wir Euch...
andromache - 10. Mrz, 09:59
Lasst euch auf Schwingen...
Liebe LeserInnen, ein Gewinnspiel jagt das nächste....
andromache - 3. Mrz, 09:58

Kontaktdaten und Homepage Lady`s Lit

Impressum: ladyslit@web.de E.Meyer Besuchen Sie auch unsere Webside www.ladys-lit.de

Der Lesetipp der Woche

"Masken der Sinnlichkeit" von Guido Krain

Rezensionen

Web Counter-Modul

Suche

 

Status

Online seit 3359 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 6. Jan, 21:42

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren